You are here: Start Hunde Filby

Filby v.d. Rheurdter Kuhlen - Details

Portrait Filbyschwarze Labrador Retriever Hündin aus Field Trial - und Arbeitslinien
* 01. 06. 2003 (DRC-L 03 10176)

verstorben 14.12.2016

Vater: Pinedale Daniel - Nachzuchtergebnisse
Mutter: Enjoy von den Rheurdter Kuhlen - Nachzuchtergebnisse

Ahnentafel

Züchterin: Daga Mügge
Besitzerin: Nadine Geißler

Filby ist „Everybodys Darling". Bei der Dummyarbeit und jagdlichen Prüfungen zeichnet sie sich durch ihre Ruhe, Konzentration, vor allem Schnelligkeit, Leichtführigkeit und unermüdliche Arbeitsfreude aus.

„Privat" ist sie ausgeglichen, sehr kuschelig, sanft, liebevoll, jedem Menschen gegenüber freundlich und eine hingebungsvolle Mutter.

01.08.12: Die Zeit verging viel zu schnell - Filby ist schon über 9 Jahre alt. Ich genieße bewusst jeden Tag mit ihr. Filby ist nach wie vor kerngesund, hat keine Zipperlein oder Erkrankungen. Sie trainiert wieterhin 2 x in der Woche mit im Dummytraining - auch wenn ich keine Zeit mehr habe mit ihr noch zu starten. Filby liebt ihre Dummyarbeit, ist super schnell und stets engagiert dabei. Privat ist sie anhänglich, hat ihren festen Platz in meinem Bett und schläft am liebsten eng an meinen Rücken gekuschelt. Seitdem wir vor einigen Jahren begonnen haben Frischfleisch zu füttern (barfen) isst sie mit großem Appetit und Genuß (Trockenfutter war nie ihr Ding). Ich liebe meine Filby... PS: Filby und ich sind zusammen 22 x gestartet (Wesenstest, Prüfungen und Workingtests)

Rassebeschreibung: (Field Trial-) Labrador und (Show-) Labrador

Der Urahn  der Labradore ist vermutlich der St. John´s Dog aus Neufundland. Er war ein reiner Arbeitshund, extrem robust, ein exellenter Schwimmer und hervorragender Helfer der Fischer/Jäger Neufundlands. Ca. 1880 wurden  Nachkommen des St. John´s Dog nach England und Schottland gebracht. Die "ersten" Labradore waren ausgezeichnete Jagdgebrauchshunde und apportierten nach dem Schuss (z. B. Fasan, Rebhuhn, Schnepfe, Hase, Ente).

Seit einigen Jahrzehnten  gibt es zwei verschiedene Zuchtrichtungen der Labradore: die Field Trial Labradore aus den Arbeitslinien und die Labradore aus Showlinien. Beide Zuchtrichtungen unterschieden sich nicht nur im äußeren Erscheinungsbild, sondern auch sehr stark in ihrem Wesen und ihren Grundbedürfnissen. Züchter der Show-Linien selektieren nach der Schönheit der Hunde, der Familietauglichkeit und bevorzugen den sehr stämmigen Labrador-Typ. Züchter der Arbeitslinien selektieren nach der Arbeitsleistung der Hunde, ihrer jagdlichen Passion, hohem Temperament, einem ausgeglichenem Wesen, Nasenleistung, Schnelligkeit, Leichtführigkeit, großer Unterordnungsbereitschaft und Apportierfähigkeit. Labradore aus den Arbeitslinien sind in der Regel hochbeiniger und leichter vom Körperbau.

Die Anforderungen an zukünftige Labrador Besitzer sind daher extrem unterschiedlich. Ein Field Trial Labrador muss retrievergerecht beschäftigt werden (Jagd, Dummy- oder Rettungshundarbeit), ist sensibler und sportlicher. Ein Labrador aus Show-Linien ist teilweise ruhriger und auch mit Just-For-Fun-Dummy etc. zu beschäftigen.

Noch ein wichtiger Hinweis: Die Rasse "Familienhund" existiert nicht. Ein Labrador hat das Recht auf körperliche und geistige Beschäftigung, die seinen Anlagen entsprechen.

Provokatives zum Nachdenken:  3 x am Tag an der Leine "Gassi - gehen" bis zum Supermarkt ist KEINE Beschäftigung für einen Hund! Ein Hund hat das Recht mit anderen Hunden zu spielen, geistig und körperlich gefordert zu werden!

Gesundheit

  • Hüften: HD A2,
  • Ellbogen: ED 0/0
  • Übergangswirbel: frei
  • Augen: RD-/PRA-/HC-frei im Oktober 2010

Gentests

  • prcd-PRA: normal/clear (Optigen)
  • CNM: normal/clear
  • EIC: N/N (frei)
  • NARC: N/N (frei)
  • SD2: frei

Prüfungen

  • APD/A, F, O (Anfänger, Fortgeschrittene (2. Platz), Open/Siegerklasse (3. Platz)
  • BLP (1. Platz)
  • div. Workingtests
  • 2005 Deutsches Finale
  • 2005 Belgisches Finale
  • Einsatz in der tiergestützten Pädagogik

Zuchtzulassung

erteilt am 10.10.2006 - tauglich für die spezielle jagdliche Leistungszucht

Zuchtwerte: HD 98/ ED 95/ HC 99 (17.12.10)

Formwert

Ergebnis vom 22. 06. 2006: "sehr gut"

Risthöhe: 54 cm

Beurteilung: "Gut geschnittener Hündinnenkopf, mittelbraune Augen, gut getragener Behang, im Körper etwas lang, gute Winkelungen, flüssiger Bewegungsablauf, gutes Haarkleid und Wesen. Schusstest: sicher und interessiert"

Wesenstest

Ergebnis: "bestanden" am 16. 10. 2004

Beurteilung: "Die 16 Monate alte Labradorhündin zeigte sich sehr temperamentvoll und bewegungsfreudig. Der Spieltrieb ist gut entwickelt, ihre jagdlichen Anlagen sind in stark ausgeprägter Form sichtbar geworden. Sie ist sehr ausdauernd und aufmerksam und zeigt mehr oder weniger körperliche Härte. Sie hat eine starke Unterordnungsbereitschaft und sehr enge Bindung zur Führerin. Bei optischen und akustischen Reizen ist die Hündin belastbar."

Würfe

  • Teammates A-Wurf
  • Teammates C-Wurf
  • Teammates E-Wurf (nach dem E-Wurf ist Filby als ehemalige Zuchthündin im Welpenruhestand)

 

Hundeschule in Celle

Besuchen Sie auch unsere:

Hundeschule Celle

 

 

Wir freuen uns auf Sie!